Solaranlagen und Photovoltaik

  • Photovoltaikanlage

    Photovoltaikanlage

  • Solaranlagen

    Solaranlage

Warum legen wir Wert auf Nachhaltigkeit?

Ökologie ist ein Thema, das uns alle etwas angeht. Wir setzen bei unseren Leistungen auf Nachhaltigkeit für uns und die nächsten Generationen.

Mit recycelbaren, schadstoffarmen und umweltschonenden Materialien leisten wir einen Beitrag zum Umweltschutz. Sowohl bei der Herstellung als auch bei der Weiterverarbeitung.

Dazu gehört auch die fachgerechte Entsorgung von schadstoffbelasteten Altbeständen bei Sanierungen und von Materialabfällen.

Wir installieren Solar- und Photovoltaikanlagen und bauen Ihre Gründächer. Der Umwelt zuliebe.

Ihr

Andreas Strunz 
Dachdeckermeister und Geschäftsführer der dach & fach strunz GmbH

Definition Solaranlage

Unter Solaranlagen versteht man Einrichtungen, die die Sonnenstrahlung direkt nutzen und in nutzbare Energie (Wärme) umwandeln. Die wesentlichen Bestandteile einer thermischen Solaranlage sind der Kollektor, die Wärmeabnahmestelle (der Speicher) und die Regelung. Kollektoren zur Beheizung eines Hauses werden von Bund und Ländern gefördert.


Wie funktioniert die Solaranlage?

Die schwarzen Kollektoren ziehen die Sonne an, so dass die spezielle Flüssigkeit im Inneren erhitzt wird (auf ca. 95°C). Diese fließt in einem Kreislauf zu einem Wärmetauscher, damit die Wärme in den Solarspeicher (Pufferspeicher) abgeleitet wird. An diesen Pufferspeicher ist die Heizungsanlage angeschlossen, damit das Warmwasser verwendet werden kann. Der Pufferspeicher fungiert wie eine Batterie, so dass Warmwasser über mehrere Tage verfügbar ist, auch wenn keine Sonne scheint.

In diesem Video ist das Prinzip umgesetzt.


Definition Photovoltaik

Photovoltaik ist das Verfahren um die Lichtenergie mit Hilfe von Solarzellen direkt in elektrische Energie (Solarstrom) umzuwandeln. Diese kann entweder zur einer Inselversorgung dienen oder auch zur Einspeisung in ein öffentliches Stromnetz, wenn der Eigenverbrauch gedeckt ist.


Wie funktioniert die Photovoltaikanlage?

Eine Photovoltaikanlage besteht aus Solarzellen, die aus mehreren Schichten Silizium zusammengesetzt sind. Jede Schicht weist dabei unterschiedliche Eigenschaften der elektrischen Leitfähigkeit auf. Es bilden sich elektrische Felder, die bei Lichteinstrahlung über Metallkontakte eine Spannung aufbauen. Bei Sonneneinstrahlung entsteht ein Spannungsfeld, das zum Gleichstromfluss führt. Dieser kann bei netzgekoppelten Anlagen in einem sogenannten Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt werden, der ins Stromnetz eingespeist werden kann. Ein Stromzähler erfasst den Ertrag der elektrischen Energie. Hier ist das ganze anschaulich dargestellt.


Was ist im Vorfeld einer Installation von Solaranlagen zu beachten?

Die idealen Bedingungen für die Installation von Photovoltaik- und Solaranlagen werden mit der Ausrichtung des Daches nach Süden mit einer Neigung zwischen 25 und 50 Grad benannt. Darüber hinaus sollte das Haus an einem Standort mit einer statistisch möglichst großen jährlichen Sonnenscheindauer stehen. Aber auch unter nicht idealen Bedingungen (bis ca. 60° Abweichung von der Südausrichtung und 30° Abweichung von der Dachneigung) ist der Ertragsverlust oftmals gering und lässt daher auch andere Dacheigenschaften zu. Auf Flachdächern etwa lässt sich durch eine Unterkonstruktion der Neigungswinkel einstellen. 

Wichtig ist, dass keine Verschattungen die Sonneneinstrahlung beeinträchtigen, da sonst die Erträge erheblich gesenkt werden. Bei der Planung muss auch die Schneelast berücksichtigt werden und die Verankerungen und Montageausrichtungen dahingehend ausgelegt werden müssen. Für die Befestigung auf dem Metalldach gelten besondere Bedingungen.

Um eine möglichst genaue Berechnung der Bedingungen zu erhalten, sollten Sie einen vor Ort Termin mit dem Installateur ausmachen, der Ihnen die Vor- und Nachteile Ihres Standorts und der Dachkonstruktion benennen kann.

Eine parallele Inbetriebnahme beider Anlagen ist durchaus möglich, jedoch nicht bautechnisch kombinierbar.


Wer installiert Photovoltaikanlagen?

dach & fach strunz verbaut ausschließlich Indach-Photovoltaikanlagen. Hierzu benötigen Sie das How-how des Dachdeckers. Die Aufdachelemente werden eher von Installateuren aufgebaut.


Lohnt sich eine Photovoltaikanlange?

Ob sich eine Photovoltaikanlage lohnt, ist von bestimmten Faktoren abhängig. Eine persönliche Beratung bei einem Spezialisten ist auf jeden Fall zu empfehlen. Für eine erste Orientierung bieten sich Rechner an, die einen Überblick über den Nutzen geben.

Photovoltaikanlagen lohnen sich vor allem für Unternehmen mit einem hohen Stromverbrauch, Solaranlangen orientieren sich am Bedarf.


Wie viel Strom generieren Solaranlagen?

Das ist immer anhängig von der Größe. Der Strom wird im heimischen Netz verbraucht, kann weiterverkauft werden oder in einer Batterie gespeichert werden für die Tage, an denen die Sonne nicht scheint.


Was kostet eine Solaranlage?

Auch hier ist die Größe entscheidend. Um sich vorab zu informieren gibt es einen Rechner, der zurate gezogen werden kann. Die Installationskosten können von Firma zu Firma variieren, Sie sollten sich immer ein Angebot einholen.


Wie finanziere ich Solaranlagen, gibt es Förderungen?

Solarenergie wird vom Staat gefördert, informieren Sie sich rechtzeitig über die Antragsdauer.


Wie lang halten Photovoltaikanlagen?

Informieren Sie sich hier über die Lebensdauer der Photovoltaikanlagen.


Müssen Solaranlagen versichert werden?

Ja eine Versicherung ist auf jeden Fall zu empfehlen. Nur die Schäden, die durch die Anlagen entstehen sind über die Haftpflichtversicherung gedeckt, nicht die Schäden, die an den Anlagen selbst entstehen. 


Muss ich Solaranlagen warten/ reinigen?

Nach IEC 506 (530) sind die dementsprechend hergestellten Module gegen Hagelkörner von bis zu 2,5cm geschützt. Schmutz wird normalerweise vom Regen weggewaschen, da die Solarmodule schräg aufgestellt sind. Sofern sich Moos oder Flechten bilden (erst nach etlichen Jahren) müssen die Flächen gereinigt werden, um weiterhin den vollen Ertrag zu erreichen.

Es sollte bei Reparaturen immer auf die Dachdeckerfirma zurückgegriffen werden, die auch die Anlagen installiert hat.


Was bedeutet kWp?

Die Abkürzung kWp steht „Kilowatt peak“. Damit wird die Leistung einer Photovoltaikanlage und Solaranlage unter genormten Bedingungen angegeben. Diese wird auch als Nennleistung bezeichnet.


Kann ich Photovoltaikanlagen auch bei denkmalgeschützten Bauten installieren?

Ein Einbau bei denkmalgeschützten Gebäuden ist nicht möglich, da sich dadurch die Ansicht der Dachflächen verändert.